Call for Contributions
Ausgabe #19 (2/2018)



(Gedichte) gestalten

Anschließend an den aktuellen Schwerpunkt zur Übersetzung wird in Triëdere #19 nach der Gestaltung von lyrischen Formen gefragt. Auch dahingehend stellen Gedichte eine besonders »intensive« Herausforderung an alle Beteiligten — und das meint schlussendlich mitunter auch die Leserschaft — dar: Wir fragen deshalb einerseits nach der Gestaltung als Teil des Werks, als Mittel, das Autorinnen und Autoren bewusst so einsetzen: Wird auf diesem Wege das Element der »gebundenen« Sprache neu in der konkreten Druckgestalt integriert, verbinden sich Form und Inhalt auf der neu als Raum begreifbaren Buchseite zu einem nicht minder neuen Text, zu einer Verlängerung der Dichtkunst? Wir fragen aber auch nach Gestaltung im Sinne von Buchgestaltung, also nach den Strategien adäquater Umsetzung und der Über-Setzung in ein Buch-Objekt. Im angedeuteten, zweiwertigen Wechselspiel von Erscheinung und Dichtung zeigen sich historische Entwicklungen als auch gegenwärtige Ansätze, eben weil lyrische Formen typographisch und gestalterisch neue Wege erproben, lange, bevor diese prosatauglich wurden — und nicht zuletzt Möglichkeiten der Grenzüberschreitung und Hybridisierung zuarbeiten.


Einsendeschluss für Beiträge: 30. Oktober 2018
Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Dezember 2018
Einsendungen an: redaktion@triedere.com


 
  Impressum und Kontakt
Wenn nicht anders genannt gilt für alle Inhalte: © Verein Zeitschrift Triëdere — 2009—2018.